Evangelisch-lutherische Kirchengemeinden in Delmenhorst, Varrel und Stuhr

Kategorie: Angebote der Kirchengemeinden

Hier können Sie sich über alle Angebote unserer Kirchengemeinden in Delmenhorst, Varrel und Stuhr informieren!

offene Kirche in Varrel

An den Weihnachtstagen ist die Kirche in Varrel für die persönliche Andacht geöffnet. Es werden verschiedene Texte und Impulse für ein Weihnachtsfest zu Hause ausliegen. Auch Kerzen können angezündet werden.

Am Heiligabend ist die Kirche bis 22h geöffnet.

Sehnsucht nach Heiligabend in Heilig-Geist

Kirche vor Ort fällt aus…

… aber wir kommen stattdessen zu Ihnen nach Hause!

Gerne bringen wir Ihnen ein kleines Sehnsuchtspaket mit Krippen-Hör-Spiel und Predigten auf CDs, einen Video-Heiligabend-Gottesdienst sowie weitere Überraschungen!

Melden Sie sich dafür einfach unter der Telefonnummer 04221-9813628 an. Sprechen Sie bitte Ihren Namen und Ihre Adresse aufs Band. Das Angebot ist aus logistischen Gründen auf den engeren Umkreis in und um Deichhorst herum beschränkt.

Wir bringen Ihnen dann am Heiligabend im Verlauf des Tages ein Päckchen zur Tür – mit Sicherheitsabstand und solange unser Vorrat reicht!

Heiligabend bei den Zwölf Aposteln

Am Heiligabend lädt die Kirchengemeinde Zu den 12 Aposteln ein:

  • 15.00 – 16.30 Uhr: Geöffnete Kirche zum Besuch der Krippe
  • 16.30 – 17.00 Uhr: Christvesper auf dem Kirchengelände mit Posaunenchor
  • 23.00 Uhr: Christmette mit Sologesang in der Kirche (limitierte Plätze!)

Musikalische Andachten in der Stadtkirche

Mit Beginn der dunklen Jahreszeit lädt die Stadtkirche noch vor ihrer offiziellen Eröffnung zu Adventsandachten mit Musik bei Kerzenlicht ein.

Unter dem Motto „Mache dich auf, werde Licht“ werden jeweils am Mittwoch, Freitag und Sonntag um 18 Uhr die Pforten der Stadtkirche geöffnet.

Das gesamte Team der Stadtkirche, die Pastoren Sabine Lueg und Thomas Meyer, Popkantorin Karola Schmelz-Höpfner, Stadtkantor Jörg Hitz, ein Ensemble des Posaunenchores und eine Reihe befreundeter Musiker gestalten dann für Sie eine gute halbe Stunde mit Wort und Musik zur Advents- und Weihnachtszeit.

Anmeldung im Kirchenbüro unter 04221-12640.

Heiligabend in der Stadtkirche

In der Stadtkirche finden am 24.12.2020 folgende Gottesdienste statt:

  • 15 Uhr: Gottesdienst mit Krippenspiel der Konfirmand*innen
  • 16.30 Uhr: Gottesdienst
  • 18 Uhr: Gottesdienst

Zu den einzelnen Gottesdiensten können Sie sich hier anmelden.

Heiligabend in der Lutherkirche

In der Lutherkirche werden um 15 und 17 Uhr Weihnachtsgottesdienste gefeiert. Um vorherige Anmeldung wird gebeten (s.u.).

„Eigentlich ist es eine Selbstverständlichkeit, dass alle unsere Gottesdienst öffentlich sind und für jeden zugänglich. Die aktuelle Situation zwingt uns, für die Gottesdienste am Heiligen Abend ein Anmeldeverfahren einzuführen. Diese Entscheidung haben wir uns nicht leicht gemacht, weil sie all unseren Prinzipien widerspricht. Doch es scheint uns die Lösung zu sein, die am besten durchzuführen ist. Anmelden können Sie sich über das Pfarramt: Tel.  9817723, E-Mail: lutherkirche@gmx.de. Ich schicke Ihnen dann ein Formular, in das Sie Ihre Daten eintragen und mir per Mail schicken können. Ich wünsche uns trotz allem eine gute Zeit.“ (Pastor Ralf Frerichs)

Christmette in St. Johannes

Die Christmette „Stille Nacht“ um 23 Uhr wird wie gewohnt in der Kirche gefeiert vor dem Weihnachtsbaum mit den echten brennenden Kerzen. Damit Weihnachten so schön ist wie sonst. Auch wenn wir in der Kirche wahrscheinlich immer noch nicht zu den Klängen der Orgel singen dürfen, wollen wir besinnlich vom Heiligabend in die Weihnacht hinübergehen. Platz ist für max. 40 Besucher/innen. (Ulrike Klank)

foto: Kirchengemeinde St. Johannes

Weihnachtsbaum schmücken

Ein schöner Weihnachtsbaum soll auf dem Kirchhof von St. Johannes die Herzen erfreuen. Darum lädt die Gemeinde ein zum Schmücken des Baumes draußen am 28. November um 14 Uhr, mit Glühwein.

Bitte bringen Sie (ziemlich) wetterfesten Baumschmuck mit, und alle lassen sich vom tollen Ergebnis überraschen.

Montagsandachten in Hasbergen

Die bewährten Landschaftsandachten ziehen in der Adventszeit in die St. Laurentiuskirche um. Jeweils montags um 18 Uhr.

Die vier Andachten nehmen jeweils einen Gedanken aus dem Vers Jesaja 60,1 als Thema auf.

30.11.   – Mache dich auf –

04.12.   – werde licht –

14.12.   – denn dein Licht kommt –

21.12.   – und der Glanz Gottes erstrahlt über dir.

foto: Kirchengemeinde Hasbergen

Mitten in den adventlichen Vorbereitungen, die sich in diesem Jahr so ganz anders gestalten, wollen wir uns gemeinsam auf den Weg machen und mit Ruhe, Schweigen, Schauen, Hören und Beten auf Weihnachten zu gehen. Musik, Texte und Gebete werden diese kleine Auszeit ermöglichen.

Es freut sich auf Sie Heike Bödeker

Finale glorioso

Am 2. Weihnachtstag wird von den Varreler Musikerinnen Kirsten Artal und Christine Rauterberg das „Finale Glorioso“ angeboten: Im Garten des Gemeindehauses werden Weihnachtslieder querbeet gesungen – kirchliche, volkstümliche und aktuelle.

Es gibt Glühwein (so der Plan) und Feuer zum Wärmen.

Die Veranstaltung beginnt am 26. Dezember um 20 Uhr.

Besondere Gottesdienste in der Adventszeit

So, 06.12., 18 Uhr, Varrel: Taizé-Gottesdienst in der Kirche in Varrel. Meditative Lieder, die immer wiederholt werden und damit Lied und Gebet zugleich sind. Es wechseln sich kurze Impulse/Texte mit Liedern und Gebeten ab. Das Ganze in der Atmosphäre einer fast nur mit Kerzenlicht erleuchteten Kirche. (Eike Fröhlich und Team, Foto s.u.)

Do, 10.12., 15 Uhr, Hasbergen: Andacht für Senioren in der Kirche

Fr, 11.12., 16.30, Hasbergen: Open air Kinderkirche für Vorschulkinder

21 Uhr, Hasbergen: adventliche Andacht in St. Laurentius. In der mit Kerzen erleuchteten Kirche werden wir besondere Texte der Autorin und Kolumnistin Susanne Niemeyer vorlesen. Weihnachten einmal mit anderen Augen sehen, dazu laden ihre fantasievollen Gedanken ein. Musikalisch umrahmt werden sie zum einen durch die Akkordeonistin Gisela Fischer, die durch die von ihr organisierten Konzerte „Rund um das Akkordeon“ vielen bekannt sein dürfte und zum anderen von der Musikerin Anne Hüttmann, die mit ihrer Violine verzaubern will. Um Anmeldung wird gebeten: Kirchenbüro: 04221/126416 oder 04221/70240 oder per Email: alice.hauschild@kirche-oldenburg.de. (Horst und Heike Bödeker)

Sa, 12.12., 17 Uhr, Hasport: Vorweihnachtlicher Abend bei Kerzenschein (Foto s.u.) mit Orgel-, Klavier-, Bass-, Gitarren- und Akkordeonmusik in der St. Johannes-Kapelle, dazu Lesungen. Bitte um Anmeldung ab dem 1. 12. im Kirchenbüro: Telefon 1264-0. Einlass ab 16:45 Uhr. Melden Sie sich gerne, es sind noch Plätze frei!

– 17 Uhr, Stuhr: Lichterkirche – Einladung, die Stuhrer Kirche allein von Kerzen erhellt zu erleben und in der Stille den Raum zu genießen. 30 Plätze stehen bis 18 Uhr zur Verfügung. (Robert Vetter)

Mi, 16.12., 19 Uhr, Stuhr: pop up- Andacht in der Stuhrer Kirche: das neue Andachtsformat der Popkantorin Karola Schmelz-Höpfner. Lieder, die aus dem Radio bekannt sind, werden auf ihren Glaubensinhalt hin betrachtet und nicht nur zu hören sein, sondern auch zu Wort kommen. (Robert Vetter)

Hoffnungsleuchten

„Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell.“ (Jesaja 9,1 in der Übersetzung der Lutherbibel 2017)

Gemeinsam wollen wir im Advent die Stadt zum Leuchten bringen!

Wie bereits in der Osterzeit wollen wir in dieser Adventszeit ein Zeichen setzten, das Hoffnung schenkt: das Hoffnungsleuchten. Dafür verteilen wir an unterschiedlichsten Stellen Sterne, die weiterverschenkt, ins Fenster gehängt, vor ein Teelicht gestellt oder in der Jackentasche mitgetragen werden können.

foto: Paul Zoetemeijer, unsplash

Beim Advents-Espresso werden regelmäßig Sterne verteilt. Sie können aber auch selbst Sterne basteln und/oder bemalen und so die Hoffnung, die an Weihnachten in die Welt kommt, in uns und um uns zum Leuchten bringen. Unter dem Stichwort #hoffnungsleuchten können Bilder und Gedanken in den Sozialen Netzwerken geteilt werden.

Die Aktion ist eine Idee der Nordkirche.

Ökumenisches Läuten

Die Kirchenglocken der christlichen Kirchen unterschiedlicher Konfessionen in unserer Stadt werden am Heiligabend und am ersten Weihnachtstag synchron erklingen. Mit diesem Zeichen laden wir alle Menschen ein zu Einkehr und Gebet.

foto: Aaron Burden, unsplash

Friedenslicht aus Bethlehem

Die Aktion Friedenslicht ist eine Initiative des Österreichischen Rundfunks (ORF). Am ersten Advent wird in Bethlehem, der Geburtsstadt Jesu, von einem Kind eine Kerze entzündet. Dieses Licht wird von Pfadfinderinnen und Pfadfindern als Zeichen des Friedens in die Welt getragen – auch zu uns!

Hier kann das Licht mitgenommen werden:

St. Johannes Hasport: In den Weihnachtsgottesdiensten am Heiligabend bekommen die Besucher*innen eine Kerze geschenkt. Vom 24.-26.12. brennt das Friedenslicht vor der Kirche und kann abgeholt werden. Bitte bringen Sie dazu eine eigene Laterne oder eine Kerze im Glas mit.

Als Symbol für Frieden, Wärme, Solidarität und Mitgefühl soll das Licht an alle „Menschen guten Willens“ weitergegeben werden. Wer das Licht empfängt, kann damit selbst die Kerzen von Freunden und Bekannten entzünden, damit an vielen Orten ein Schimmer des Friedens erfahrbar wird, auf den die Menschen in der Weihnachtszeit besonders hoffen.

Jonas Wolf auf www.friedenslicht.de

Radioandachten

Am Heiligabend überträgt der Lokalsender Radio 90.vier ab 14 Uhr im Halbstundentakt „Gedanken zum Tag„, die von evangelischen und katholischen Pfarrerinnen und Pfarrern aus unserer Region eingesprochen wurden.

Die genaue Übersicht gibt es hier.

Außerdem haben Nele Schomakers, Barbara Bockentin, Kaddah Woltjen und Carina Böttcher einen Radiogottesdienst aufgenommen, der um 18 Uhr und um 22 Uhr zu hören sein wird.

Die Andachten sind nachträglich online anzuhören über die Audiothek von Radio 90.vier.

Bei Anruf Andacht

Unter der Telefonnummer 04221 12640 erreichen Sie in der Adventszeit täglich von 11-12 Uhr „live“ eine Person, die sich ehrenamtlich oder hauptamtlich in unserer evangelischen Kirche in Delmenhorst engagiert. Hinter den „Telefon-Türchen“ verbergen sich eine Geschichte, ein kleines Musikstück oder ein biblischer Impuls als Einstieg. Anschließend stehen die Mitwirkenden für ein kurzes Gespräch bereit.

Der telefonische Adventskalender wird jeden Tag von einer anderen Person betreut – es freuen sich u.a. Mitarbeitende aus Kitas, Diakonischem Werk und Kreisjugenddienst, Pastor*innen, Kantoren und Kirchenälteste auf Ihren Anruf!

Geben Sie die Nummer gerne an Bekannte weiter.

Gottesdienste rund um die Kirche

Die Kirchengemeinde Hasbergen lädt alle Besucher/innen zu stimmungsvollen Andachten auf den wunderbar illuminierten Friedhof ein:

Erleben und genießen Sie zu verschiedenen Zeiten eine ganz besondere Atmosphäre und lassen Sie sich von vielen Lichtern, Kerzen, Fackeln und den Klängen verzaubern.

  • 14.30 Uhr
  • 15.30 Uhr
  • 17.00 Uhr
  • 18.00 Uhr

Die Gottesdienste um 14.30 und 15.30h werden gestaltet von Pastorin Jennifer Battram-Arenhövel und Wilfried Urbschat am Keyboard, die Abendgottesdienste von Pastor Stephan Meyer-Schürg und dem Bläserkreis.

Die Dauer beträgt jeweils ca. 25-30 Min.

Wie schon von den beliebten montäglichen Andachten bekannt, bitte bei Bedarf selber Sitzgelegenheiten mitbringen.

Weihnachten am Feuerkorb

Um 23 Uhr wird in Varrel die Christnacht im Garten des Gemeindehauses gefeiert. Es wird gesungen, sich am Feuer gewärmt – und die Weihnachtsgeschichte darf natürlich auch nicht fehlen.

foto: Dimitri Houtteman, unsplash

Christvesper vor der St. Johannes Kirche

„O du fröhliche“: Wir treffen uns auf dem aufwendig weihnachtlich geschmückten Hofplatz mit Abstand vor der Kirche. Um 16 Uhr beginnt draußen die kurze Christvesper, denn die Weihnachtsgeschichte und die schönsten Lieder dürfen natürlich nicht fehlen.

Statt der Krippenspieler vor dem Altar mögen dann Gottesdienstbesucher/innen gern selbst als Hirten, Könige, Engel etc. erscheinen. Platz ist für max. 80 Besucher/innen.

Bringen Sie für eine schnellere Anmeldung bitte vorausgefüllte Zettel mit, auf denen Ihre Kontaktdaten stehen.

foto: Leon Oblak, unsplash

Treckerweihnacht

Die Kirchengemeinde Stuhr fährt ihr Gottesdienst-Team im Treckeranhänger durch die Gegend. An verschiedenen Orten wird Halt gemacht und ein Weihnachtsgottesdienst gefeiert:

  • 14.30 Uhr: Parkplatz am Denkmal des Flugzeugabsturzes/Grolland/Kuhlen
  • ca. 15.20 Uhr: Dorfschule Blocken
  • ca. 16.10 Uhr: Abenteuerspielplatz August-Macke-Str.
  • ca. 17 Uhr: Wiese Nordbruch gegenüber Bäckerei Helmers

Advents-Espresso

24 Türchen hat unser Espresso-Adventskalender. 24 Türchen, hinter denen sich Adressen verstecken: 24 Orte, an denen im Advent kurze Gottesdienste gefeiert werden. Jeden Tag um 19 Uhr. Am 1. Advent und an jedem Dezembertag bis Weihnachten. Bei jedem Wetter draußen und im Stehen. Mit kurzen Texten und Musik – und natürlich mit Abstand, Maske und Teilnehmerliste.

Wer sitzen möchte, sorgt bitte für einen eigenen Klappstuhl. Mal haben wir sicherlich mehr Licht, mal weniger: Das Mitbringen von Laternen oder Taschenlampen kann durchaus sinnvoll sein.
Ein Stern ist unser Zeichen. Sterne werden in jedem Advents-Espresso verteilt und könnten die Sammelleidenschaft wecken. In jedem Fall möchten wir damit die Welt um uns und in uns zum Leuchten bringen – Hoffnungsleuchten.

V.l.n.r.: Pastorin Nele Schomakers, Pastorin Eike Fröhlich, Pastorin Barbara Bockentin, Pastor Thomas Meyer, Pastorin Ulrike Klank, Pastorin Carina Böttcher, Pastor Christoph Martsch-Grunau
Foto: privat

Wer sind WIR? Wir sind die Gemeinden Varrel, St. Stephanus, St. Johannes, Stadtkirche und Heilig Geist. Die Espresso-Gottesdienste finden überall in unseren Gemeinden statt, also ganz sicher auch in Ihrer Nähe! Die jeweilige Adresse verrät ein Adventskalender-Flyer – und der Reiter „Advents-Espresso“ oben auf dieser Website!

Die Andacht des jeweiligen Tages ist auch per Telefon anzuhören: 04221 4500490. Geben Sie diese Nummer gerne weiter an Verwandte und Bekannte!

Übrigens: Den Begriff Espresso-Gottesdienst haben wir vom Michaeliskloster Hildesheim übernommen – kurz, knackig und gut gegen Müdigkeit.